Slowenien - Fischen im Land der Marmoratas

Vergangene Woche startete unser jährlicher Slowenien Trip.

Nach sage und Schreibe 8,5 Stunden Autofahrt (Start: München), bei der wir die meiste Zeit davon im Stau verbrachten, erreichten wir abends doch noch unser Apartment in dem kleinen  Dorf Zatolmin.

 

guideline rod racks favo reel

Hundemüde von der langen Fahrt, freute ich mich dennoch auf die kommenden Tage an der Soca und einigen ihrer Zuflüsse.

Ich stand voller Motivation ganz früh am Morgen auf, machte Kaffee und montierte erstmal meine neuen Rod Racks an unser Auto, ein neues Gimmick musste lange mal wieder sein.

Nie mehr Chaos zwischen den kurzen Autofahrten von Spot zu Spot – einer der besten Investitionen bislang!

 

Die Bedingungen für eine Sichtfischerei mit der Trockenfliege waren uns leider nicht vergönnt, dennoch konnten wir einige kapitale Regenbogenforellen zum Biss überlisten.

Die Tage darauf stieg der Wasserpegel der Soca durch das Abschmelzen der Schneemassen aus dem Triglav-Bergmassiv und starke Gewitter nahmen immer mehr zu. So wichen wir auf die kleineren Zuflüsse aus.

Bei anbrechender Dunkelheit beobachteten wir plötzlich eine riesige Marmorata beim aktiven Nymphen. Der große Fisch (geschätzt knappe 60cm) stand mitten in der schnellen Strömung und schlug im 5 Sekundentakt weitläufig nach rechts und links aus.

 

Nun galt es Ruhe zu bewahren und sich auf den einen Wurf vorzubereiten, den man in so einer Situation für gewöhnlich hat. 

Ich kam auf die Idee eine meiner großen Stimulator auszuprobieren, da wir hier und da große Steinfliegen schlüpfen sahen.

 

Ich lies meinem Kumpel den Vortritt und band die absurd riesige Trockenfliege auf sein langes Vorfach - los ging`s.

Der zweite Wurf erwischte fast die perfekte Drift, der gewaltige marmorierte Schädel durchbrach die rauschende Oberfläche und die Steinfliege verschwand in dem knochigen Maul der Forelle.

Der Anhieb war perfekt, doch nach 30 Sekunden konnte sich die Marmorata von der Fliege befreien und eine brutale Enttäuschung machte sich breit.

 

Nach einer kurzen Pause jedoch realisierten wir unsere Situation und begriffen, dass wir gerade eine absolut seltene und wunderschöne Erfahrung gemacht hatten. – einen so großen, seltenen Fisch zu beobachten und diesen dann auch noch zum Steigen zu bewegen - der Traum eines jeden Fischers.

 

Mit diesem Erlebnis, das wir nie mehr aus unseren Köpfen bekommen werden, machten wir uns am nächsten Tag auf die Rückreise und können es kaum erwarten, erneut nach Slowenien zu reisen. 

0 Kommentare

Video - Stillwater Fly Fishing (Hooké)

Slowly but surely, the #keepemwet and pure-catch & release movement starts to change and gains attraction. I hope that soon the times of holding your fish over your head will be over and that more and more people start to focus on the environmental and ecological factor. Even in this video you can see the fish outside the water but it's at least not in selfie style.

 

Join Fishing BC Ambassador Brian Chan and the crew from Hooké as they explore Roche Lake near Kamloops, BC.

"The biggest enjoyment I get out of guiding fly fishers on lakes is seeing someone who has just taken up the sport and they get to catch a lot of fish. Their eyes get big, and they don't need big fish, they just need to feel the tug on the end of the line and those individuals are hooked for life"