· 

Hochwasser im Lande

 Seit einigen Wochen sind unsere Gewässer von erhöhten Wasserständen betroffen. Bei Hochwasser wird dem Menschen erst die zerstörerische Kraft des Wassers bewusst – es werden Deiche errichtet, Sandsäcke stehen bereit und die Keller betroffener Häuser werden schonmal vorsorglich ausgeräumt.

 

Doch oftmals wird vergessen, wie wichtig Hochwässer eigentlich für das Ökosystem Fließgewässer sind.

Bei Hochwässern kommt die Fließgewässerdynamik erst so richtig ins Rollen, Ufer werden erodiert, Geschiebe weiter transportiert und die Aue überflutet. Was früher einmal die Regel war, kommt heute jedoch immer seltener vor. Staustufen, Ufer- und Sohlverbau, zunehmende Flächenversiegelung und weniger regelmäßige Niederschläge bewirken eine starke Veränderung des Abflussregimes – zum Leid der Natur.

 

Zahlreiche Organismen, ob unter oder über dem Wasser, sind auf erhöhte Pegelstände angewiesen. So laicht beispielsweise der Hecht als krautlaichende Fischart regelmäßig auf länger überfluteten Wiesen ab, was ihm bei natürlichem Ausuferungsvermögen seines Gewässers ein dementsprechend großes Laichareal bereithält. Je unregelmäßiger die Frühjahrshochwässer jedoch kommen, desto mehr ist er auf Unterwasservegetation angewiesen, um sich fortzupflanzen. Die hierfür erforderlichen flachen Krautbänke sind dank Flurbereinigung, Begradigung und Gewässervertiefung mittlerweile lang nicht mehr so häufig wie einst…

TL Church

Danica Dudes Flyfishing Blog - Munich Germany, München Deutschland